Dietmar Reinke 1992 - Sendetechnik TV Sender
Homepage - Dietmar Reinke
Sendetechnik

TV Sender

TV Sender

Dietmar Reinke 1992 - Sendetechnik TV Sender

Aufbau: 1 VHF-Sender und 2 UHF-Sender; Automatische Überwachung und Steuerung der Sender, Ersatzsender (100% passive Reserve), Zusammenführung der 2 UHF-Sender, Abstrahlung über jeweils 2 Halbantennen

TV Sender mit Transistoren

Dietmar Reinke 1992 - Sendetechnik TV Sender mit Transistoren

Steuersender: Bereitstellung der HF-Signale für Bild- und Tonübertragung, Teiler / Koppler: Aufteilen - Summieren der HF-Signale, Weiche: Zusammenfassung der Bild- und TonSignale, Leistungsverstärker: Ausführung mit Transistoren, Wechsel der Baugruppen ohne Abschaltung möglich.

TV Sender Transitoren Röhren

Dietmar Reinke 1992 - Sendetechnik TV Sender T R

Vorstufen mit Leistungstransistoren - Endverstärkung mit Hochleistungsröhren, Klystron: Auftastung im Synchronbereich

TV Sender - Zwischenfrequenz

Dietmar Reinke 1992 - Sendetechnik TV Sender - Zwischenfrequenz

Freqenzaufbereitung: Leitfrequenz mit mir sehr hoher Genauigkeit, Bild: Modulation (AM) mit 38,9 MHz (und Restseitenbandfilter),Ton: Referenz für 1. Tonkanal 33,4 MHz und 2. Tonkanal 32,16 MHz - Frequenzstabilisierung über Frequenzteiler und Phasenregelung, Mischung auf Sendefrequenz

TV Sender - Endstufenmodulation

Dietmar Reinke 1992 - Sendetechnik TV Sender - Endstufenmodulation

Modulation der Endstufe, Frequenz des Tonsenders wird auf Differenz zum Bildträger gehalten (+5,5 MHz)

Sendermessung über Kunstantenne

Dietmar Reinke 1992 - Sendetechnik Sendermessung

Kunstantenne: Sendeleistung wird vollständig in Wärme umgewandelt (Wasserkühlung), Wärmeleistung entspricht der HF-Leistung

Vorlesungsunterlagen Technik und Technologie des Funkwesens (Dietmar Reinke, 1992)